Die Zucht

Mein Weg

Aufgewachsen mit Brieftauben, wurde ich 1985 mit dem Wellensittich-Virus infiziert.

1987 beschickte ich meine erste Schau, die OÖ-OWV-Landesaustellung: Ich konnte den Besten Jungvogel und gleichzeitig den Landessieger-Gegengeschlecht mit einem 1,0 Graugrün stellen. Und Das war es aber auch schon, denn mein Weg führte mich zum Studium nach Wien und ließ die Vogelhaltung nicht mehr zu. Was folgte war eine lange, lange Pause.

Zum Beitrag

Zuchtanlage

Die Zuchtanlage befindet sich in einem Kellerraum von 4,5 x 3 Meter und ist voll gefliest. Neben einer großen Voliere von 2,60 x 1,50 x 2,5 Meter stehen noch zwei kleinere Volieren von 1,70 x 0,5 Meter zur Verfügung. Für die Zucht sind 20 Oestringer-Boxen mit außen angebrachten Nistkästen vorhanden.

Ausgangsbasis

80 % meiner Vögel basieren auf zwei Linien. Einerseits von Jo Mannes und andererseits von Fritz Büttner. Während meine Spangle-Linie auf Jo Mannes in Freiburg zurückgeht, haben meine Inos und Texas Clearbodys ihren Ausgang bei Fritz Büttner in Nürnberg. Die Normalen und Zimter sowie Opaline kommen von beiden.